Trail-Knigge

Trailrules: Ein paar Tipps und einfache Grundregeln für ein besseres Miteinander

Jeder hat das Recht sich im Wald und der Natur zu bewegen. Das funktioniert nur mit dem gebotenen gegenseitigen Respekt und Rücksicht. Daher beachtet bitte beim Befahren der Wege und Trails ein paar einfache Grundregeln.

 

1. Teilt den Trail

Wanderer und Mountainbiker benutzen die gleichen Wege ohne Einschränkungen.

Bitte bremst beim Überholen auf Schritttempo ab und haltet beim Kreuzen auf schmalen Wegen an, um Wanderern Platz zu machen. Aber auch Fussgänger akzeptieren die Mountainbiker als gleichwertige Wegnutzer und geben beim Aufeinandertreffen den Weg, wo immer möglich und sinnvoll, frei.

Bitte beachtet Hinweisschilder und respektiert Sperrungen, im Interesse der eigenen Sicherheit.

 

2.  Bleibt auf den Trails

Es gilt auch beim Biken: “Fun is not a straight line.” Es sind die Kurven, die eine Fahrt spannend machen und Flow bringen – egal wie weit oder eng sie sind. Damit nicht genug: Wenn Biker auf den Trails bleiben, schonen sie zudem das Landschaftsbild.

 

  1.  Hinterlasst keine Spuren

Ein ausgefahrener und erodierter Trail ist für einen Biker wie eine verblasste Liebesgeschichte. Schütze deshalb, was Du liebst: Pass Deine Fahrweise an und bremse nicht mit blockierten Rädern. Damit schonst du den Trail und dein Bike.

 

4.  Nehmt gegenseitig Rücksicht

Früher oder später kreuzen sich auf den Trails die Wege von Bikern, Familien, Spaziergängern, Wanderern oder anderen Waldgästen. Macht bitte frühzeitig auf Euch aufmerksam. Ein freundliches „Hallo“ tut nicht weh, hilft aber enorm.

 

5.  Beherrsche dein Bike

Fahrtwind, die Räder rollen und ein dickes Grinsen im Gesicht. Dieses Gefühl lieben alle Biker. Trotz allem Flow sollte man aber immer vorbereitet sein auf Unerwartetes. Pass die Fahrtgeschwindigkeit Deinem Können an, so dass Du im Notfall rechtzeitig abbremsen kannst.

 

Danke für Euer Verständnis!

 

 

Allgemeines

Im März 2019 für die Staatswaldgebiete Haake, Emme und Eißendorfer Forst ein Gestattungsvertrag zur Nutzung und Unterhaltung von Mountainbiketrails unterschrieben, zwischen dem Bezirksamt Harburg und dem Verein MC Pirate e.V..

Der Vertrag wurde am 20.05.2019 im Transparenzportal der Stadt Hamburg veröffentlicht.

 

Trails

Alle in diesen Gebieten vorhandenen Trails sind befahrbar und freigegeben.

Die Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr!

Es gibt nur wenige Trails, die nicht befahren werden dürfen. Diese sind eindeutig gekennzeichnet durch ein Hinweisschild:

 

Reviere

Um eine bessere Übersichtlichkeit zu erhalten, hier der Kartenausschnitt der 3 Waldreviere (Haake, Emme und Eißendorfer Forst).

Die nördliche Grenze ist die B73, Haake und Emme liegen dann zwischen dem Ehestorfer Heuweg und der A7. Die südliche Waldfläche zwischen Ehestorfer Weg und der A7 bis zur Höhe des Dreiecks Hamburg Süd-West, ist der Eißendorfer Forst.

 

Anmerkung:

Die rot markierten Bereiche, sowie alle Flächen im Naturschutzgebiet Fischbeker Heide, sind nicht Bestandteil des Vertrags.